Return to JournalSeek Home

Genamics JournalSeek

Urologe B, Der
Urol B

Published/Hosted by Springer. ISSN (printed): 0042-1111. ISSN (electronic): 1433-0571.

Die Zeitschrift erscheint als Organ des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e. V. alle zwei Monate jeweils im Wechsel mit Der Urologe - Ausgabe A. Hervorgegangen aus der Zeitschrift: Der Urologische Facharzt. Der Urologe - Ausgabe B hat sich die Fortbildung des Urologen auf den neuesten Stand und die aktuelle berufspolitische Information zum Ziel gesetzt. In Ergänzung des Anliegens der Fortbildung werden die Leitthemen die im Urologen - Ausgabe A aufgenommen werden in der Ausgabe B weiterbehandelt bzw. fortgeführt so daß zwischen beiden Ausgaben eine enge wechselseitige Beziehung entsteht. Die bisherige Absicht im Urologen - Ausgabe B die benachbarten Grenzgebiete durch Übersichtsbeiträge zu Wort kommen zu lassen wird weiter verfolgt. Die Hefte behandeln variabel jedoch in regelmäßigem Turnus Erfahrungen und neueste Forschungsergebnisse auf den Gebieten Anaesthesie Bakteriologie/Serologie Biomedizinische Technik Chirurgie Dermatovenerologie Gynäkologie und Geburtshilfe Innere Medizin Pädiatrie Pathologie und Radiologie. Es handelt sich hierbei im wesentlichen um Übersichtsreferate aber auch Originalarbeiten die dem interessierten Leser die notwendige Fortbildung in einfacher und auf praktische Belange zugeschnittener Form vermitteln sollen. Für den wissenschaftlichen Teil dieser Zeitschrift werden im allgemeinen nur Beiträge angenommen die von der Schriftleitung erbeten wurden. Es können jedoch im Sinne der Fortbildung auch freie Beiträge aufgenommen werden wenn sie mit den jeweiligen Heftthemen im Zusammenhang stehen. Daneben werden unter der Rubrik "Praxisspiegel" aktuelle Kurzbeiträge aus der Praxis über neue Medikamente und Instrumente Leserzuschriften sowie Therapieschemata aufgenommen. Die Schriftleitung behält sich das Recht auf formale Änderungen und Kürzungen nach Rücksprache mit dem Autor vor. Zur Publikation eingereichte Manuskripte müssen bei Untersuchungen an Probanden oder Patienten die Erklärung enthalten daß das Versuchsprotokoll von einer Ethikkommission begutachtet wurde und somit den ethischen Standards der Deklaration von Helsinki 1964 in der jeweils gültigen Fassung (Pharm. Ind. Nr. 12/1990 sowie Bundesanzeiger Nr. 243 a vom 29.12. 1989) entspricht. Gleichzeitig ist die Einwilligung der Versuchsperson nach Aufklärung im Text des Manuskriptes zu fixieren. Hinweise die auf die Identität der Versuchsperson schließen lassen sind zu vermeiden. Tierversuchsprogramme müssen den Passus enthalten daß die "Principles of laboratory animal care" (NIH publication No. 86-23 revised 1985) eingehalten wurden soweit nicht zusätzlich besondere nationale Regelungen zu beachten sind (für die Bundesrepublik Deutschland ist dies das Tierschutzgesetz in aktueller Fassung). Die Schriftleitung behält sich deshalb das Recht vor Manuskripte abzulehnen die den o. g. Anforderungen nicht entsprechen. Der Autor haftet bei Verstoß gegen die o. g. Anforderungen oder bei falschen Angaben.

   Further information
   Category Link








Add To Favorites
Email This Page



Side Panel
Privacy Policy About Us Contact Us